Inhaltsbereich der Seite

Waffenbesitzkarte

Ansprechpartner/in
Herr Nils OsterwaldStandort anzeigen
Bereich
Ordnung -22.2-
Rathaus Garbsen, Zimmer C.0.06
Rathausplatz 1
30823 Garbsen
Telefon: 05131 707-548
Telefax: 05131 707-545
E-Mail: oder

Allgemeine Informationen

Für den Erwerb und Besitz von erlaubnispflichtigen Schusswaffen benötigen Sie eine Waffenbesitzkarte (WBK). Diese berechtigt die tatsächliche Gewalt über die darin eingetragenen Waffen auszuüben, sie innerhalb Ihres befriedeten Besitztums zu führen oder sie zu transportieren (Schießstand, Reparatur beim Büchsenmacher, Fahrt zum Jagdrevier). Beim Transport sind Waffe und Munition getrennt zu transportieren. Die Waffe darf während des Transports nicht zugriffbereit und nicht geladen sein.

Voraussetzungen:

  • Zuverlässigkeit
  • persönliche Eignung
  • Sachkunde (derzeit noch nicht bei Erben)
  • Bedürfnis
  • Vollendung des 18. Lebensjahres (Sonderbestimmung für Sportschützen bis zum 25. Lebensjahr)
  • Nachweis der ordnungsgemäßen Unterbringung der Waffen

Die Zuverlässigkeit und die persönliche Eignung werden durch die zuständige Behörde überprüft. Sachkunde- und Bedürfnisnachweis sind vom Antragsteller zu erbringen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Waffenbesitzkarte müssen Sie bei der Stadt Garbsen beantragen. Dort können Sie sich auch über mitzubringende Unterlagen informieren.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Personalausweis

Sportschütze:

  • Bedürfnisbescheinigung
  • Sachkundenachweis
  • Unterbingungsnachweis

Jäger

  • gültiger Jahresjagdschein
  • Unterbringungsnachweis

Erben

  • Erbnachweis, eventuell Verzichtserklärung weiterer Erben
  • WBK des Verstorbenen
  • Unterbringungsnachweis

Waffen und Munitionssammler

  • Sachkundenachweis
  • Nachweis über die kulturhistorische Bedeutung des beantragten Sammelgebiets
  • Unterbringungsnachweis
Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport; aktualisiert am 23.09.2011

Zurück
weiterlesen