Inhaltsbereich der Seite

Rattenbekämpfung

Ansprechpartner/in
Herr Dirk NeddermeyerStandort anzeigen
Bereiche
Ordnung -22.2-
Schwerbehindertenvertretung
Rathaus Garbsen, Zimmer C.0.10 // EG
Rathausplatz 1
30823 Garbsen
Telefon: 05131 707-552
Telefax: 05131 707-545
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Zur Rattenbekämpfung auf privaten Grundstücken ist grundsätzlich der Eigentümer des befallenen Grundstückes gemäß der Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen (RattbekVO) verpflichtet. Bevor Sie mit einer Bekämpfungsaktion beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Nachbar, ob dort ebenfalls Rattenbefall festgestellt wurde. Eventuell ist eine gemeinsame Maßnahme sinnvoll. Sollten Sie weitere Informationen zur Rattenbekämpfung benötigen, wenden Sie sich bitte an Herr Neddermeyer.

Rechtsgrundlage

Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen (RattbekVO) vom 29. Juli 1977 (Nds. GVBl. S. 301)

Was sollte ich noch wissen?

Ratten sind Träger und Überträger von Krankheitserregern auf Menschen und Tiere. Auch als Vorratsschädlinge können sie großen Schaden anrichten. Außerdem verunreinigen sie mit Kot und Urin die Nahrungsmittel und machen sie dadurch ungenießbar. Bei den übertragbaren Krankheiten dominierte früher die gefürchtete Pest, die heute bei uns keine Bedeutung mehr hat. Dagegen kann der Erreger der Weil‘schen Krankheit über verunreinigte Lebensmittel beim Menschen Gelbsucht hervorrufen. Ratten können Salmonellen, zum Beispiel Typhus und Paratyphus, übertragen und sind bei der Viehhaltung für die Weiterverbreitung der Trichinose mit verantwortlich. Durch ihr Wühl- und Nageverhalten können sie materielle Schäden an baulichen Einrichtungen und Leitungen hervorrufen.

Zurück
weiterlesen