Inhaltsbereich der Seite

Eheschließung

Ansprechpartner/in
Standesamt -22.4-Standort anzeigen
FB 22 Recht und Ordnung, FW, Bürgerbüro, StandesamtRathausplatz 1
30823 Garbsen
Telefon: 05131 707-628
Telefax: 05131 707-626
E-Mail:

Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr
zusätzlich Montag: 15 bis 18 Uhr

Info: An Freitagen können Anmeldungen zur Eheschließung nur nach Terminabsprache vorgenommen werden.

E-Trakt / 1. OG

Allgemeine Informationen

Wenn Sie in Deutschland heiraten möchten, sollten Sie sich möglichst frühzeitig mit dem Standesamt an Ihrem Wohnort und/oder mit dem Standesamt in dem Ihre Ehe geschlossen werden soll in Verbindung setzen. Eine Anmeldung kann frühestens sechs Monate vor der beabsichtigten Eheschließung erfolgen.

Hinweise:
• Zuständig für die Eheschließung ist jedes deutsche Standesamt. Falls Sie nicht an Ihrem Heimatort heiraten möchten, übersendet das Wohnsitzstandesamt dem Heiratsstandesamt sämtliche Urkunden/Unterlagen zur Vornahme der Eheschließung und bescheinigt gleichzeitig, dass kein Ehehindernis festgestellt worden ist.
• Wenn Sie im Ausland heiraten wollen, sollten Sie sich unbedingt bei der Botschaft oder einem Konsulat des betreffenden Landes eingehend erkundigen, was Sie im Einzelfall berücksichtigen müssen.

Voraussetzungen:
Die Eheschließenden sollen die beabsichtigte Eheschließung persönlich beim Standesamt anmelden. Ist einer der Eheschließenden hieran verhindert, kann er den anderen Eheschließenden schriftlich bevollmächtigen. Sind beide Eheschließenden aus wichtigem Gründen am Erscheinen im Standesamt verhindert, können sie die Eheschließung auch schriftlich oder durch einen Bevollmächtigten anmelden.

An wen muss ich mich wenden?

An das Standesamt des Wohnortes beziehungsweise des gewöhnlichen Aufenthaltes.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Auskünfte zu den erforderlichen Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung und nähere Informationen zur Durchführung der Trauungerfragen Sie bitte in einem persönlichen Gespräch in Ihrem örtlichen Standesamt, da diese in einzelnen Fällen sehr unterschiedlich sein können.
Insbesondere wenn einer oder beide Partner keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, sollten Sie möglichst frühzeitig persönlich im Standesamt nachfragen, was Sie beachten müssen.

Welche Gebühren fallen an?
  • 40 Euro für die Anmeldung der Eheschließung (Prüfung deutsches Recht),
  • 80 Euro für die Anmeldung der Eheschließung, wenn auch ausländisches Recht zu beachten ist,
  • 25 Euro für die Beurkundung einer Eheschließung, bei einem anderen, als dem für die Anmeldung zuständigen Standesamt,
  • 10 Euro für die erste Eheurkunde, für jede weitere Urkunde 5 Euro.

Hinweis:

Für die Nutzung/Öffnung besonderer Räumlichkeiten erheben die meisten Standesämter besondere und höchst unterschiedliche Gebühren. Sie sollten sich diesbezüglich mit dem Standesamt am Ort Ihrer Trauung in Verbindung setzen.

Welche Fristen muss ich beachten?

Eine Anmeldung kann frühestens 6 Monate vor der beabsichtigten Eheschließung erfolgen.

Rechtsgrundlage
  • §§ 11 ff. Personenstandsgesetz
  • §§ 28, 29 Personenstandsverordnung
  • Tarifnummer 105 der Allgemeinen Gebührenordnung (ALLGO) des Niedersächsischen Verwaltungskostengesetzes (NVwKostG)
Was sollte ich noch wissen?

Wer im Ausland heiraten will, sollte sich unbedingt bei der Botschaft oder einem Konsulat des betreffenden Landes eingehend erkundigen, was im Einzelnen berücksichtigt werden muss.

Zurück
weiterlesen